NEWS

Lesen Sie aktuelle Berichte, Meldungen und Nachrichten von unseren Veranstaltungen!! 

Stadl-Paura hatte zum Abschlussturnier geladen

Katrin Esser und Tamara Reikl kürten sich zu den Tagessiegern (c) TEAM myrtill

Am vergangene Wochenende fand in Stadl-Paura von 19.-20. November das diesjährige Abschlussturnier statt. Ein war ein fulminantes Jahr für das Pferdezentrum. Mit vielen schönen Veranstaltung und der gut besuchten Landesausstellung zum Thema „Mensch und Pferd. Kult & Leidenschaft“. Das traditionsreiche Kulturgut im Herzen Österreichs wurde zweifelsfrei in den Mittelpunkt gerückt und stand im Fokus der  heimischen Pferdewelt.

Für die Reiterinnen und Reiter bot das Areal mehr denn je einen besonderen Glanz mit vielen schönen Erneuerungen und frischem Anstrich. Und so wollte man sich das CSN-C CDN-C Ende November nicht entgehen lassen und gab sich ein letztes Mal in der heurigen Saison ein Stell-dich-ein.

Zu den Tagessiegern kürte sich im Parcours Katrin Esser, die mit ihrem Spitzenpferd „Lopster“ siegreich im LM über 1,25 Meter gewesen war. Sie konnte mit dem respektablen Vorsprung von knapp sechs Sekunden vor Elisa Muhrer und Gina-Ayleen Wollnik triumphieren. Zuvor entschied Pia Hinterkörner die erste LM-Abteilung der R2-Reiter für sich. Die Plätze zwei und drei gingen an Xenia Herta Schumann.
Im Viereck führte am Sonntag kein Weg vorbei an Tamara Reikl, die sich die Bestmarke in der LM-Prüfung sicherte. Platziert wurden dahinter Daniela Heitzinger-Gruber, Thomas Stöglehner und Marie-Kathrin Hagn.

Für das Pferdezentrum steht nun eine kleine Turnierpause an, bevor es dann nach Jahreswechsel wieder mit den Frühjahrsveranstaltungen losgeht.
Den Turnierkalender für die kommende Saison 2017 werden wir so schnell wie möglich aktualisieren und alle Ausschreibungen online stellen.

Alle Ergebnisse auf www.horse.events.at

 

Dressurstall Max-Theurer dominierte beim Stadlinger Herbst-CDN-B*

Konnte beide Hauptbewerbe im Rahmen des Dressurturniers von 20.-23. Oktober für sich entscheiden: Stefan Lehfellner (c) TEAM myrtill

Bühne frei für den edlen Dressursport: Das von 21.-23. Oktober datierte CDN-B* stellte unser drittes und letztes Herbstturnier vor dem Stadlinger Saisonabschluss dar, wo ja die SpringreiterInnen von 19.-20. November nochmals voll auf ihre Kosten kommen. Fein herausgeputzt und hübsch hergerichtet tummelten sich bei unserem finalen Dressurturnier des Jahres ein großartiges Teilnehmerfeld, das im Viereck für gelungene Vorstellungen und grandiose Ritte sorgte.

Allen voran der Dressurstall Max-Theurer, der die Hauptbewerbe dominierte und nicht nur am Samstagabend in der Dressurprüfung Kl.S FEI Junge Reiter VB einen Sieg davontrug, sondern auch im sonntägigen Prix St. Georg. Beide Male konnte hier Stefan Lehfellner brillieren und sich an der Spitze abheben: Einmal mit dem erst sieben Jahre jungen „Roseborough MT“ und dem Endergebnis von 70.417% und am Tag darauf mit dem imposanten Florencio I-Hengst „Fackeltanz OLD“ und der überragenden Bewertung von 73,465 Prozentpunkten. In die Riege der Top-Platzierten reihten sich in der Jungen Reiter-S die deutschen Gastreiter Christina Trost (67,778%) und Klaus Tönsfeuerborn (66,991%) sowie Patricia Michei (69,211%) und abermals Klaus Tönsfeuerborn (66,886%) im St. Georg.

Freitags reichte das Prüfungsprogramm bis zur Klasse LM, wo Theresa Staudinger siegreich war. Hinter ihren triumphalen 7,5 Punkten klassierten sich Marie-Paule Frauenschuh mit 7,30 Punkten und Judith Shiferaw mit 7,10 Punkten.

Für das veranstaltende PS-Festival-Team rund um die Organisatoren Vanessa und Rupert Ziller war es ein gelungener Abschluss ihrer dreiwöchigen Oktober-Serie mit positiver Resonanz und sehr zufriedenstellendem Nennergebnis, sodass sogar einmal mehr auf zwei Vierecken parallel geritten wurde. Nun steht eine kleinere Turnierpause an im Pferdezentrum Stadl-Paura, dessen Landesausstellung ja noch bis zum 06. November läuft. Zum Ausklang der Turniersaison ist von 19.-20. November noch ein Abschlussturnier der Kategorie CSN-C geplant mit Training am Vortag und der bewährt breitgefächerten Ausschreibung.
 

Alle Ergebnisse auf www.horse-events.at

 

Beim CSN-B* in Stadl-Paura kürte sich Alena Gasperl zur mehrfachen Gewinnerin

Alena Gasperl räumte in Stadl-Paura ordentlich ab (c) TEAM myrtill

Die Hallensaison im Pferdezentrum in Stadl-Paura ist voll im Gange und so wurde von 15.-16. Oktober zum alljährlichen Springturnier der Kategorie CSN-B* geladen, wo die Ausschreibung mit Prüfungen bis zur Klasse S* lockte. Die Teilnehmerschar war buntgemischt und reichte von Vorarlberg bis ins Burgenland. Auch einige ausländische Gastreiter aus Deutschland, Tschechien, Schweiz, Dänemark und sogar Neuseeland nutzten die Top-Bedingungen und das herrliche Turnierwetter.

Zur Abräumerin kürte sich ganz klar Alena Gasperl, die nicht nur in den Rahmenprüfungen ordentlich zuschlagen konnte, sondern auch in beiden Hauptspringen – dem Standard-M am Samstag und dem Großen Preis über 1,40 Meter – als glorreiche Gewinnerin vom Platz ging. Samstags setzte sie auf „Chaplin 96“ die Bestmarke im 1,35 Meter hohen Stechen und verwies die ebenfalls fehlerfrei gebliebenen Matej Kotalik und Clemens Bernard auf die hinteren Ränge.

Im finalen Großen Preis zog sie mit sechs weiteren StartInnen in die Entscheidung ein. Dort konnte sie sich voll und ganz auf „Chacco Bella“ verlassen, die in 34,16 Sekunden die schnellste Runde zeigte. Gut eine Sekunde Rückstand hatten Richard Gardner in 35,26 Sekunden und Heinz-Jörg Wächter in 35,62 Sekunden. Der in Vorchdorf stationierte Berufsreiter konnte mit seinem dritten Rang für einen traumhaften Erfolg sorgen, ließ seine erst siebenjährige Nachwuchsstute „Lara 50“ mit zwei astreinen Darbietungen ordentlich aufhorchen. Die braune Tochter des Abrek stammt ja aus österreichischer Zucht und blickt auf eine beneidenswerte Karriere zurück: Österreichisches Bundessiegerfohlen, 3jährig Dritte bei der Österreichischen Bundesstutenschau und NÖ Landesreservesiegerstute, 4jährig Österreichischer Freispringchampion, 6jährig Österreichischer Vizechampion der Springpferde und nun S-platziert.

Am kommenden Wochenende geht es in Stadl-Paura unter großer Nennbeteiligung mit dem CDN-B* weiter. Aufgrund der großen Starterzahlen wird am Samstag bei Schönwetter am Europaplatz geritten, alternativ bei Schlechtwetter in einer der anderen Hallen. Das wird frühzeitig noch bekannt gegeben. Der vorläufige Zeitplan folgt…

Alle Ergebnisse www.horse-events.at

 

Österreichische Staatsmeisterschaft Zweispänner, Österreichische Meisterschaft Pony und Haflinger Zweispänner & OÖ Landesmeisterschaft Vierspänner

(c) TEAM myrtill

Das Beste kommt zu Schluss – das CAN Stadl Paura präsentierte  sich zu Saisonende als einer der Höhepunkte in der heurigen Turniersaison.
Das strahlend schöne Herbstwetter beleuchtete das einmalig schöne Areal der historischen Anlage zumindest an den ersten beiden Turniertagen und trug sein Übriges zu m Gelingen dieser Veranstaltung bei.
Über  70 Ein-, Zwei-und Vierspänner starteten in den verschiedensten Bewerben der Klassen L – S,  in denen auch  vier Meisterschaften ausgetragen wurden.

Insgesamt 11 „Schwergewichte“ kämpften um den Titel des österreichischen  Meisters der Noriker Einspänner. Parallel zu den Fahrbewerben lief in der großen Veranstaltungshalle  die Bundesjungstutenschau der Noriker und zahlreiche Züchter und Anhänger dieser bemerkenswerten Rasse  verfolgten interessiert die sportlichen Leistungen der Pferde.

Gerg Moser aus Salzburg lag nach der Dressur in Führung, verbuchte  im Kegelparcours, der nach einer kurzfristigen Programmänderung am Freitagabend gefahren wurde, fünf Fehlerpunkte auf sein Konto und konnte mit einer rasanten Marathonfahrt am Samstag letztendlich den Bundesmeistertitel holen.  Vizemeister wurde Hans-Peter Heidegger aus der Steiermark, der mit einer ausgezeichneten Fahrmanier und seiner sehr vielversprechenden Stute Manja Sarah auch für die Zukunft einiges hoffen läßt.
Auf dem dritten Stockerrang platzierte sich der Vorarlberger Enrico Allgäuer mit seinem Manto Diamant.

Bei den Pony und Haflinger Zweispännern teilten sich Roman Elend aus Zisterdorf/NÖ und Karl Cvörnjek aus der Steiermark das Siegerpodest in der Dressur, Dritter wurde Josef Kronbichler vom Winterstellgut in Salzburg. Im Marathon ließen die „jungen Wilden“ aufhorchen – Lukas Baldauf auf Vorarlberg fuhr sensationelle Hinderniszeiten, ebenso Roman Elend. Lukas Baldauf ging als Sieger in diesem Duell hervor und verwies Roman Elend auf Platz zwei,  Drittplatzierte im Königsbewerb wurde die einzige Amazone in diesem Starterfeld, Rebecca Nick aus Tirol.

Beim sonntäglichen Kegelfahren bewies Roman Elend Nervenstärke und absolutes Können: Mit sehr viel Gefühl schickte er seine braunen Ponys durch die Kegeltore und absolvierte als einziger Fahrer in dieser Meisterschaft einen fehlerfreien Parcours. Damit bestätigte er seine überlegene Führung und holte sich die verdiente Goldmedaille. Silber ging an Severin Baldauf, das dritte Edelmetall nahm Rebecca Nick mit nach Tirol.

Als wahrer Sekundenkrimi erwies sich das Finale der Staatsmeisterschaft der Zweispänner Pferde.

In der Dressur präsentierte Gerald Rössler/ Burgenland, der Staatsmeister der Zweispänner von 2015,  seine holländischen Warmblutpferde in gewohnter Manier und gewann diesen ersten Teilbewerb mit der Wertnote 46,54 überlegen. Auf Rang zwei platzierte sich Josef Stickelberger  (NÖ) mit der Wertnote 51,20, knapp dahinter Erwin Gillinger (OÖ), der mit 51,20 Rang drei belegte.

Eine wahre Aufholjagd lieferte der Tiroler  Isidor Weber im Marathon – nach Rang acht in der Dressur lag er mit einem fulminanten Marathonsieg nach  Dressur und  Marathon nur ein Hundertstel  hinter dem Führenden in der Zwischenwertung, Gerald Rössler.

Im Kegelparcours war Spannung pur  angesagt und trotz einsetzendem Regenwetter ging es sehr heiß her.

Als einziger Teilnehmer zeigte Erwin Gillinger eine Null-Fehlerrunde und nachdem Isidor Weber  mit 4,24 Fehlerpunkten aus der Zeitüberschreitung über die Ziellinie fuhr hieß es für Gerald Rössler Nerven bewahren und taktieren.  Sollte er auf Tempo fahren und einen Abwurf riskieren oder doch auf „Nummer sicher“ fahren? Er zeigte eine fast  perfekte Fahrt – allerdings mit 4,76 Zeitfehlern und hat damit den Titel des österreichischen Staatsmeisters der Zweispänner Isidor Weber überlassen.
Die Bronzemedaille holte sich ein langjähriger aktiver Turnierfahrer, Josef Stickelberger aus Niederösterreich.

Das Pferdezentrum Stadl Paura hat an diesem Wochenende, das unter dem Titel“ Zucht und Sport“ verlaufen ist, über 200 Pferde beherbergt. Das Veranstaltungsteam, die Funktionäre, die Gastronomie   und die vielen fleißigen Helfer waren um einen reibungslosen Ablauf für die Teilnehmer und zahlreichen Besucher, die weit jenseits der 2.000 lagen, bemüht.
Alle zusammen freuen sich auf das Wochenende von 25.-27. August 2017, wo die Staatsmeisterschaft der Zweispänner wieder in Stadl Paura ausgetragen wird!

Größtes Vielseitigkeitsturnier in Stadl Paura erfolgreich abgewickelt!

LR Max Hiegelsberger, Paul Kendlbacher (die Ländlichen), Thomas Tesch und dem Organisationsteam von Stadl Paura (Familie Vanessa und Rupert Ziller, Obstlt. Ferdinand Croy mit GF Ing. Karl Platzer) bei der Siegerehrung (c) TEAM myrtill

Am vergangenen Wochenende ist das größte Vielseitigkeitsturnier Österreichs im Pferdedienstleistungszentrum Stadl Paura dank eines bestens aufgestellten Organisationsteams reibungslos über die Bühne gegangen.

Rund 300 ReiterInnen kämpften auf dem einzigartigen historischen Areal in Stadl Paura um Siege und Platzierungen. Im Rahmen dieses Reitturniers wurden auch die Bundesmeisterschaften der Ländlichen ausgetragen.
Bei der feierlichen Siegerehrung am Sonntagnachmittag wurden die neuen Bundesmeister gekürt. Landesrat Max Hiegelsberger überreichte den erfolgreichen Pferdesportlern zusammen mit dem Geschäftsführer des Pferdezentrums, Ing. Karl Platzer, die Medaillen und Preise. Seitens der Ländlichen gratulierte Paul Kendlbacher.

In der Mannschaftswertung der Haflingerreiter blieb der Bundesmeistertitel in Oberösterreich –hier kam eine reine Amazonengruppe auf das Siegerpodest!
Bei den Norikerreitern ging der Mannschaftssieg nach Waidach/Salzburg, das Mannschaftsgold bei den Warmblutpferden holte sich die Steiermark.
In der Einzelwertung kamen die BundesmeisterInnen der einzelnen Bewerbe ebenfalls aus den verschiedenen Bundesländern!
Alles in allem ein sehr erfolgreiches Turnierwochenende, das einmal mehr die positive Entwicklung des Pferdezentrums Stadl Paura aufgezeigt hat!

- BM ländl. Reiter Haflinger Allg. Klasse
1.Adesso 3 / Kathrin Maierhofer (St) - 42,8 / 0 / 0 // 42,80
2.Avalon 8 / Birgit Lankmaier (OÖ) - 49,9 / 0 / 0 // 49,90
3.Leandra vom Sonnenmoor / Sandra Lindner (T) - 50,3 / 0 / 4 // 54,30

 

- BM ländl. Reiter Haflinger Junioren
1.Akanto / Theresa Harich (St) - 48,1 / 0 / 4 // 52,10
2.Niko 17 / Selina Gruber (St) - 53,5 / 0 / 0 // 53,50
3.Esmee 2 / Anna Bischof (St) - 50,1 / 0 / 4 // 54,10

 

- BM ländl. Reiter Haflinger Jugend
1.Alamo 2 / Julia Köck (St) - 55,4 / 0 / 4 // 59,40
2.Crazy Amadeus / Jana Greil (OÖ) - 59,9 / 0 / 0 // 59,90
3.Edessa / Magdalena Paar (St) - 60,3 / 0 / 0 // 60,30

 

- BM ländl. Reiter Noriker Allg. Klasse
1.Maximo Diamant XIII / Katharina Brötzner (S) - 47,40 / 0 / 0 // 47,40
2.Lisa 87 / Theresa Koch (S) - 62,00 / 0 / 0 // 62,00
3.Vanessa 22 / Josef Voglreiter (S) - 60,90 / 0 / 4 / 64,90

 

- BM ländl. Reiter Noriker Junioren
1.Ronia 65 / Madeleine Fischer (S) - 50,3 / 0 / 12 // 62,30
2.Senta 12 / Nina Mitterhauser (S) - 64,6 / 0 / 0 // 64,60
3.Girasole SH / Johanna Pirker (K) - 61,8 / 0 / 4 // 65,80

 

- BM ländl. Reiter Warmblut Allg. Klasse
1.Almost Heaven / Elisabeth Klein (OÖ) - 44,7 / 0 / 4 // 48,70
2.Sacre' Coeur / Robert Mandl (St) - 43,2 / 0 / 6 // 49,20
3.Shannon Queen / Rebecca Gerold (St) - 51,5 / 0 / 0 // 51,50

 

- BM ländl. Reiter Warmblut Junioren
1.Castellionis Starfire / Ines Mühlböck (OÖ) - 59,00 / 3,60 / 4 // 66,60
2.Amelie von Rosenberg / Elias Reicher (St) - 54,40 / 0,40 / 12 // 66,80

 

- BM ländl. Reiter Warmblut Jugend
1.Ranschello / Magdalena Stettinius (S) - 72,10 / 0 / 0 // 72,10
2.Highlight 9 / Robin Erkinger (St) - 79,95 / 0 / 0 // 79,95
3.Sissi 55 / Elsa Dorninger (OÖ) - 83,98 / 4,16 / 0 // 88,14

 

Alle Ergebnisse im Detail auf: www.turnier-meldestelle.com

Mehr Fotos auf unserer Facebook-Seite

 

 

Nennrekord beim Vielseitigkeitsturnier in Stadl-Paura

(c) Sonja Bauer

Am kommenden Wochenende wird das Pferdezentrum Stadl-Paura von 02.-04. September zum großen Treffpunkt der Vielseitigkeitsszene. Das weitläufige Areal ist bekannt für seine traumhafte Geländestrecke und das üppige Platzangebot, das keinerlei Wünsche mehr offen lässt. Und das erklärt auch, weshalb der Andrang für dieses CCN-A im Vorfeld so enorm ist. „Das Nennergebnis kann sich sehen lassen und deswegen werden die Dressurprüfungen auf vier Vierecken parallel ausgetragen und die Springbewerbe zeitgleich auf zwei Plätzen.“, freut sich Veranstalter Rupert Ziller über die Resonanz.

Sein PS-Festival-Team wird sich in bewährter Manier um einen reibungslosen Ablauf bemühen, sodass sich jeder wohlfühlt, herzlich wilkommen ist und immer wieder gerne zu den Turnieren nach Stadl-Paura kommt.

Eingebettet in die dreitägige Ausschreibung sind neben den Rahmenbewerben auch die Bundesmeisterschaften der Ländlichen Reiter Noriker, Haflinger und Warmblut.

 

Alle Ergebnisse, Startlisten und den Zeitplan finden Sie auf www.turnier-meldestelle.com

 

 

 

Zwei Turniertage mit CSN-C, CDN-C und Working Equitation – Jede Menge los in Stadl-Paura

Gerhard Höhenwarter am Weg zum Sieg (c) TEAM myrtill

Von 30.-31. Juli war in Stadl-Paura ein zweitägiges nationales Turnier ausgeschrieben, das sowohl alle Spring- als auch DressurreiterInnen angesprochen hatte: Während am Samstag im Parcours um Bestzeit und Bestmarke in Stil- und Springpferdprüfungen geritten wurde, kämpfte man sonntags im Viereck um die beste Bewertung.

Das zweifache C-Turnier erfreute sich großer Resonanz: Das PS-Festival Team rund um Veranstalter Vanessa und Rupert Ziller blickte auf eine rege Teilnehmerzahl zurück und resümierte also hochzufrieden.

Zu den Tagessiegern am Samstag, wo nicht weniger als zwölf Bewerbe auf die Arrivierten warteten, kürte sich zum einen Gernot Tiefenthaller in der ersten Abteilung der R2-Reiter und zum anderen der in Stadl-Paura ansässige Berufsreiter Gerhard Höhenwarter, der bei den höheren Lizenzen die fehlerfreie Bestzeit im 1,25 Meter-Springen aufstellte.

Auf zwei Plätzen parallel wurden am Sonntag die Dressurprüfungen entschieden, wo sich in den L-Dressuren Christina Birgit Breit (R1 Reiter) und Miriam Perzl (R2 und höher) als Gewinnerinnen auszeichnen konnten.

Nun macht die PS Festival-Turnierserie eine kleine Pause, bevor es im September wieder mit dem Vielseitigkeitsturnier, den Spring- und Dressurveranstaltungen weitergeht.

Ergebnisse auf www.horse-events.at

 

 

200 Starter bei Vielseitigkeitsturnier in Stadl Paura

(c) Sonja Bauer

Rund 200 VielseitigkeitsreiterInnen aus ganz Österreich und dem benachbarten Deutschland starteten am vergangenen Wochenende beim Vielseitigkeitsturnier auf dem einzigartigen Areal des Pferdezentrums Stadl Paura.

Im Rahmen dieses Turniers wurden auch die Salzburger Landesmeisterschaften in der Vielseitigkeit ausgetragen.
„Toller Event! Hafi, Pony, Noriker bis zum Vollblüter waren in einem wunderschönen Gelände unterwegs“ – kommentierte Richterin Elke Krischan.
Geländebauer Obstlt. Roland Pulsinger hatte mit seinen HelferInnen eine Reihe attraktiver und anspruchsvoller Hindernisse gebaut, die von der Mehrheit der Buschreiter souverän bewältigt wurden.
Die ReiterInnen aus Oberösterreich konnten mit Siegen und ausgezeichneten Platzierungen auftrumpfen:
Jana Greil (Sportunion Reitverein Waldzell) erreichte in der Ponyklasse E Rang eins, Magdalena Muhr (Union Reitverein Altmünster) war in der Klasse E Haflinger siegreich unterwegs, Birgit Lankmaier (Union Reitverein Raika Grünau) verwies in der Klasse A für Pony und Haflinger die Konkurrenz auf ihre Plätze. Julia Schwaiger und Harald Siegl vom Union Reitclub Siegl belegten in der Klasse A leicht den ersten Rang, Anna Gut (Union Reiterhof Premser) und Monika Schmidlechner (Union Reit- u. Fahrverein Bad Ischl) erreichten in der Klasse A Platz eins und Viktoria Wolf (Sportunion Almtaler Reit-und Fahrverein)war mit ihrem Pony Dolce Vita in der Vielseitigkeitsprüfung Kl. L für Pony und Haflinger siegreich unterwegs.

Die nächste Vielseitigkeit im Pferdedienstleistungszentrum Stadl Paura steht am ersten Septemberwochenende (02.-04. September 2016) auf dem Programm. Im Rahmen dieses Turniers werden die österreichischen Meisterschaften der Ländlichen Reiter ausgetragen.

Alle Ergebnisse auf: http://online.turnier-meldestelle.com/Online/

Großer Andrang mit vielen Hochkarätern beim Vielseitigkeitsturnier

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und Besucher beim nächsten Vielseitigkeitsturnier von 8.-10. Juli 2016 (c) TEAM myrtill

Bevor am Mittwoch, den 27. April, die Landesausstellung feierlich eröffnet wurde, fand am 24. April das traditionelle One-Day-Vielseitigkeitsturnier statt. Viele bekannte Namen und anerkannte Größen aus dem In- und Ausland nutzten das CCN-C in Stadl-Paura und sorgten für erstklassige Darbietungen im Viereck, Parcours und im abschließenden Gelände.

Zur großartigen Siegerin in der L-Prüfung kürte sich die deutsche Gastreiterin Angelika Thurmayr mit einem Endergebnis von 44,60 Punkten. Dahinter sicherten sich Harald Ambros (46,60) und Richard Mühlböck (49,70) die Podestplätze am zweiten und dritten Rang.

Zur Freude der heimischen Vielseitigkeitsszene wurden auch eigene Bewerbe für Haflinger und Noriker ausgetragen sowie E-Prüfung, A leicht und die Klasse A. Das weitläufige Areal des Pferdezentrums lieferte einmal mehr die prächtige Bühne für hochkarätigen Sport und das Publikum zeigte sich begeistert. Aufgrund des großen Andrangs wurden die Austragungsplätze voll ausgenutzt, sodass alle Bewerbe rasch durchgezogen wurden.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und Besucher beim nächsten Vielseitigkeitsturnier von 8.-10. Juli 2016!

Ergebnisse auf www.turnier-meldestelle.com

Mehr Fotos auf www.myrtill.com

Deutscher Gesamtsieg in der Pegus Dressurpferde Trophy

Hr. Konrad Stelzl von Pegus war bei der Prämierung selbst dabei und überreichte der strahlenden Siegerin Alexandra Eiband die Ehrenpreise (c) TEAM myrtill

Nach den drei im Frühjahr angesetzten Vorrunden fand in Stadl-Paura von 08.-10. April die finale Etappe der mit Spannung verfolgten PEGUS DRESSURPFERDE TROPHY für fünf- und sechsjährige Dressurpferde statt. Bereits im Vorfeld kündigte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der deutschen Amazone Alexandra Eiband, die bis zum Schluss ihre Führung verteidigte, und Sandra Frey an, die beständig in Lauerstellung gelegen war.

Die vierte und letzte Teilprüfung entschied also über Sieg oder Niederlage und da wurde Alexandra mit „Basic Empire H.S.“ ihrer Favoritenrolle gerecht und brillierte mit 8,420 Punkten an der Spitze und holte sich mit 31,700 Gesamtpunkten den Triumph im Ranking. Gemeinsam mit dem in Österreich gezogenen Wallach „Lynggaard“ sicherte sich die oberösterreichische Nachwuchsreiterin Sandra Frey mit 8,020 Punkten im Finale und exakt 31 Zählern den zweiten Rang. Dritte wurde abermals die Gesamtsiegerin mit ihrem zweiten Pferd „Dancing Girl H.S.“ (8,220 Punkte/30,780 Gesamtpunkte). Und somit ist ein erfolgreicher Frühlingsauftakt samt Dressur- und Springpferde Trophy abgeschlossen und fasst als nächstes die kommende Turnierveranstaltung von 23.-24. April ins Auge: Das Wochenende, wo sich alles um die Vielseitigkeit dreht.
 
Dressurpferde Trophy Stadl-Paura 2016
Dressurpferdeprüfung Kl.A für 5-6 jährige Pferde
Endstand
1.Basic Empire H.S / Eiband Alexandra - 7,800 / 7,780 / 7,700 / 8,420 // 31,700
2.Lynggard / Frey Sandra - 7,740 / 7,360 / 7,880 / 8,020 // 31,000
3.Dancing Girl H.S / Eiband Alexandra - 7,680 / 7,620 / 7,260 / 8,220 // 30,780
4.Donna Rubina 2 / Schrögenauer Monika - 7,680 / 7,240 / 7,380 / 7,840 // 30,140
5.Chelsea 16 / Thaller Katharina - 6,900 / 6,900 / 6,520 / 6,100 // 26,420
6.Cicero 9 / Frey Sandra - n.a.St. / 7,220 / 7,240 / 7,920 // 22,380
7.Donna / Joana Voglsang Renate - 7,700 / n.a.St. / 7,580 / n.a.St. // 15,280
8.Destana / Maier Tina - 6,920 / 6,940 / n.a.St. / n.a.St. // 13,860
9.SchickeRia / Pichler Karin - 7,000 / 6,840 / n.a.St. / n.a.St. // 13,840
10.Rubis Royal / Krauß Anne-Kathrin - 6,900 / n.a.St. / 6,580 / n.a.St. // 13,480
 
Ergebnisse: www.horse-events.at

Mehr Fotos auf unserer FB-SEITE . . .
 

Exquisite Starterfelder und erstklassige Siegerpaare

Wibke Bruns brillierte in Stadl-Paura (c) TEAM myrtill

Nur wenige Tage nach dem Osterhighlight, dem CDI3*-Event, fand von 01.-03. April unser CDN-A* statt, das Prominenz und bekannte Namen nach Stadl-Paura lockte. Dementsprechend prachtvolle und bemerkenswert waren die Prüfungen und das Niveau durchwegs hoch angesetzt. Das herrlich sonnige Wetter tat sein Übriges dazu, dass die dreitägige Veranstaltung ein großartiger Erfolg war: Alle Turnierbesucher und ReiterInnen zeigten sich begeistert, bedankten sich für die Gastfreundschaft und den gelungenen Ablauf und die Stimmung war folglich bei allen gut.

Dominiert hatten das gesamte Wochenende hindurch die Pferde des Dressurstalls Max-Theurer vom Schloss Achleiten, die nicht nur alle drei Hauptbewerbe für sich entscheiden konnten, sondern auch in den Rahmenbewerben und Nachwuchsprüfungen ihr Können bewiesen.
Hauptaugenmerk wurde natürlich auf die höheren Klassen gelegt, wo es kein Vorbeikommen an „Fackeltanz OLD“ und „Luizao“ gab. Ersterer, ein imposanter Rapphengst, glänzte unter seiner Reiterin Victoria Max-Theurer, die ja gerade erst in der Vorwoche beim Oster-CDI auf internationaler Bühne brillierte, und ging sowohl in der S-Prüfung am Freitag als auch im überaus gut und stark besetzten St. Georg als strahlender Sieger hervor und das mit Bewertungen über 74 Prozentpunkte.

Am Samstag kam es anschließend noch zur Entscheidung in der Intermediaire II, der Einlaufprüfung der Großen Tour, wo „Luizao“ als verdienter und würdiger Gewinner gefeiert wurde. Gemeinsam mit seiner Reiterin Wibke Bruns, die gefühlvolle Bereiterin aus dem Hause Max-Theurer, zeigte er die Bestmarke von 70,395 Prozent und reihte sich vor Werner Bergmann mit „Diorissimo“ und Christine Zoller auf „Dugarry“ an der Spitze ein. Dies schaffte natürlich nochmals ordentlich Selbstvertrauen und Zuversicht für den finalen Grand Prix am Sonntagnachmittag, den sie als großes Favoritenduo angepeilt hatten.

Sie wurden ihrer Rolle auch gerecht und meisterten mit knapp 70 Prozentpunkten das Double in der Großen Tour und erhielten bei der Prämierung, von Vanessa und Rupert Ziller überreicht, den Ehrenpreis der Firma Effol. Seinen zweiten Platz in der Inter II konnte Werner Bergmann, der mit „Diorissimo“ die 68-Prozentmarke toppte, verteidigen. Ebenfalls im Grand Prix platziert waren Patricia Bottani und „Paroschka“, die eine der heißbegehrten PS-Festival-Turnierschleifen ergatterten.

Zuvor sorgte am frühlingshaften Sonntagnachmittag der Triumph von „Del Piero 4“ für überglückliche Gesichter: Unter dem Sattel seines Ausbildners Heinz-Jörg Wächter kürte sich der gekörte ÖWB-Hengst zum Inter I-Sieger, was einen weiteren Meilenstein für den erst achtjährigen Dunkelfuchs bedeutete.

Wer an diesem Wochenende kurz abseits der großen Veranstaltungshalle am Areal des Pferdezentrums unterwegs war, entdeckte in der Ausbildungshalle die parallel ausgetragene Hunde-Agility. Dank des großzügigen Platzangebotes, das man hier in Stadl-Paura vorfindet, kamen sich aber weder Hunde noch Pferde oder ReiterInnen und Hundetrainer in die Quere. Es lief alles komplett reibungslos ab, sodass die Wettkämpfe ohne Störungen entschieden werden konnten. „Wir sind sehr froh, dass alles reibungslos über die Bühne ging. Wir haben ja Gott sei Dank genügend Platz, sodass man nicht gestört ist und alle Prüfungen auch perfekt abgewickelt werden konnten.“, resümiert Geschäftsführer Karl Platzer, der nun schon voller Vorfreude auf den Startschuss seiner Landesausstellung blickt, die ja am 27. April feierlich erlöffnet wird.

Ergebnisse auf www.horse-events.at

Pegus Springpferde Trophy nach Deutschland entführt

Siegerehrung PEGUS Springpferde Trophy (c) TEAM myrtill/www.myrtill.com

Helmut Schönstetter siegte in Stadl-Paura

Spannend blieb es bis zum Schluss in der Stadlinger Springpferde Trophy für fünf- und sechsjährige Nachwuchspferde: Bis zur vierten und letzten Etappe lieferten sich Helmut Schönstetter, Berufsreiter aus Bayern, und die Salzburgerin Jentrawa Tiang-Nga ein beinhartes Kopf-an-Kopf-Rennen, das am Ende zugunsten des Deutschen ausging.

Mit dem Endstand von 31,30 Punkten kürte er sich mit „Elektrik Blue“ zum Gesamtsieger und das mit Teilnoten von bis zu 8,00 Punkten. Nur einen Zähler – in Summe ergaben sich 30,30 Gesamtpunkte – dahinter holte sich die sympathische Amazone aus Salzburg mit ihrem bildhübschen, schick in grau gefärbten Schimmelwallach „Sir Shutterfly's Heritage“ Rang zwei.  Vom dritten Platz strahlte mit „Clinten H“ das beste in Österreich gezogene Pferd. Vorgestellt von Isabella Gartner schaffte der Clinton II-Sohn im Gesamten 27,80 Punkte und somit führten sie auch die eigene Sonderwertung für ÖWB-Pferde an vor Manuela Lechner mit „Las Vegas 12“ und Helmut Schönstetter mit „Hello Knut“.

Alles in allem war das Finalturnier von 05.-06. März 2016 wieder ein toller Erfolg mit großartiger Beteiligung, die weit über die Landesgrenzen hinaus reichte. Die internationalen Teilnehmer präsentierten überhaupt in Top-Form und gingen in beiden Hauptprüfungen – dem Standard-LM am Samstag (Romina Rohner mit Azzura de la tour Vidal) und dem finalen, sonntägigen M-Springen (Tobias Rohner auf Casetto) – als Sieger hervor.

Nun nähern wir uns in großen Schritten der Landesausstellung „Mensch & Pferd, Kult und Leidenschaft“, deren Startschuss und Eröffnungsfeier am 27. April angesetzt ist und bis zum 07. November laufen wird.

Springpferde Trophy Stadl-Paura 2016
Springpferdeprüfung für 5-6 jährige Pferde 105 cm
ENDSTAND
1.Elektrik Blue / Schönstetter Helmut- 7,50 / 7,90 / 7,90 / 8,00 // 31,30
2.Sir Shutterfly's Heritage / Tiang-Nga Jentrawa - 7,60 / 7,60 / 7,80 / 7,30 // 30,30
3.Clinten H / Gartner Isabella - 7,00 / 6,70 / 7,20 / 6,90 // 27,80
4.Las Vegas 12 / Lechner Manuela - 6,70 / 5,90 / 6,60 / 4,60 // 23,80
5.Hello Knut / Schönstetter Helmut - 7,00 / 7,20 / 2,10 / 6,80 // 23,10
6.Captain Morgan 3 / Resnitschek Eva - - / 7,70 / 8,00 / 7,00 // 22,70
7.Flick Flack / Schönstetter Helmut - 7,20 / 7,00 / 6,10 / - // 20,30
8.Antonius HaB / Godlewski Karol - 6,30 / 7,20 / 6,50 / - // 20,00
9.China / Haaf Natalie - - / 7,30 / 6,50 / 5,90 // 19,70
10.Violetta 4 / Raschböck Martina - 6,70 / 6,50 / 6,10 / 0,00 // 19,30


Sonderpreis für Springpferde aus österreichischer Zucht 2016
Springpferdeprüfung für 5-6 jährige Pferde 105 cm
ENDSTAND
1.Clinten H / Gartner Isabella - 7,00 / 6,70 / 7,20 / 6,90 // 27,80
2.Las Vegas 12 / Lechner Manuela - 6,70 / 5,90 / 6,60 / 4,60 // 23,80
3.Hello Knut / Schönstetter Helmut - 7,00 / 7,20 / 2,10 / 6,80 // 23,10
4.Captain Morgan 3 / Resnitschek Eva - - / 7,70 / 8,00 / 7,00 // 22,70
5.Vianelly TS / Waltenberger Kristina - / - /6,50 / 5,50 / 6,10 // 18,10
6.Dexter M / Deisl Theresa - 7,30 / - / - / - // 7,30
7.Chelsea 16 / Thaller Katharina - 6,00 / - / - / - // 6,00

„Das CSN-C am 24.02.2016 verdeutlichte einmal mehr, dass wir am richtigen Weg sind.“

Karl Platzer zieht zufrieden Resümee - Josef Schwarz jun. bleibt ungeschlagen

Mit diesem hochzufriedenen Resümee zieht Geschäftsführer Ing. Karl Platzer eine erste Zwischenbilanz seiner Frühjahrsturnierserie: „Die ersten sechs Spring- und Dressurturniere sind im PferdeDIENSTLEISTUNGSzentrum unter großer Nachfrage über die Bühne gegangen. Wir durften eine breite Reiterschaft willkommen heißen und hatten im Jänner und Februar über 1000 Starts bei über 400 Reitern und knapp 600 Pferden. Auch die Reaktion der Turnierbesucher ist stimmig: Man fühlt sich wohl und  ist gerne hier. Dies haben wir nicht zuletzt der gesamten PS-Festival-Mannschaft rund um Vanessa und Rupert Ziller zu verdanken, die sich in bewährter Manier um die Organisation der Turniere kümmern und mit jahrzehntelangem Know-How tolle Veranstaltungen auf die Beine stellen.“

Und so erlebte man am vergangenen Mittwoch wieder ein gelungenes Turnier, wo sich zum dritten Mal in Folge der oberösterreichische Lokalmatador Josef „Pepi“ Schwarz jun. zum Gewinner der Hauptprüfung der Klasse LM etablierte. Als amtierender Gesamtsieger der Casino Grand Prix-Serie musste er sich gegen gute Konkurrenz aus dem Ausland beweisen. Er setzte dabei auf seine starken Nachwuchscracks „Absolut“ und „Candy“, die mit ihren steten Erfolgen auch schon auf internationaler Bühne brillierten und vom ersten und dritten Rang strahlten. Mit dem einzigen Nullfehlerritt holte Lisa Krinninger den Triumph in der ersten LM-Abteilung.

Die letzte Wertungsprüfung der PEGUS Springpferde Trophy gewann nach einer brillanten Vorstellung Eva Resnitschek mit ihrem selbstausgebildeten „Captain Morgan“. Das Finale findet nächstes Wochenende im Rahmen des CSN-B von 05.-06. März statt.

 

Springpferde Trophy Stadl-Paura 2016
Springpferdeprüfung für 5-6 jährige Pferde 105 cm
Zwischenstand nach drei von insgesamt vier Etappen


1.Elektrik Blue / Schönstetter Helmut - 7,50 7,90 7,90 23,30
2.Sir Shutterfly's Heritage / Tiang-Nga Jentrawa - 7,60 / 7,60 / 7,80 // 23,00
3.Clinten H / Gartner Isabella - 7,00 / 6,70 / 7,20 // 20,90
4.Flick Flack / Schönstetter Helmut - 7,20 / 7,00 / 6,10 // 20,30
5.Antonius HaB / Godlewski Karol - 6,30 / 7,20 / 6,50 // 20,00
6.Violetta 4 / Raschböck Martina - 6,70 / 6,50 / 6,10 // 19,30
7.Las Vegas 12 / Lechner Manuela - 6,70 / 5,90 / 6,60 // 19,20
8.Hello Knut / Schönstetter Helmut - 7,00 / 7,20 / 2,10 // 16,30
9.Captain Morgan 3 / Resnitschek Eva - n.a. Start / 7,70 / 8,00 // 15,70
10.Catoon 5 / Grabner Cornelia - 7,40 / 6,90 / n.a. Start // 14,30
10.Zeus 175 / Godlewski Karol - 6,80 / 7,50 / n.a. Start // 14,30

 

Und mit großen Schritten nähern wir uns dem Startschuss der Landesausstellung „Mensch & Pferd, Kult und Leidenschaft“, die am 27. April mit einer großen Eröffnungsfeier eingeläutet wird und bis 06. November laufen wird.

Alle Ergebnisse auf www.horse-events.at

Dreitägiges Dressurturnier mit Starbesetzung und vorletzter Etappe der Dressurpferde Trophy

Zweifache M-Siegerin Vici Max-Theurer (c) TEAM myrtill / www.teammyrtill.com

Es hatte sich schon bei den Wochentags-Turnieren abgezeichnet und beim CDN-B von 19.-21. Februar 2016 bestätigt: Die Dressurreiterinnen und -reiter sind hochmotiviert aus der Winterpause gekommen und nutzen nun die Veranstaltungen im Pferdezentrum Stadl-Paura, um im Viereck ihr Bestes zu geben und mit schönen Vorstellungen zu punkten.
 
Und so hatten nicht nur in den Rahmenbewerben großartige Teilnehmerfelder ihre Nennung abgegeben, sondern auch viele bekannte Gesichter und hochkarätige Namen, die in den Hauptprüfungen natürlich ganz vorne klassiert waren.

Allen voran Österreichs Nummer eins, Victoria Max-Theurer, die auf ihrem Oldenburger „Di Navarone“ v. Dimaggio sowohl die M-Dressur am Samstag (FEI Junioren Vorbereitung) als auch den Hauptbewerb am Sonntag (FEI Junioren Mannschaft) für sich entscheiden konnte. Und das mit überragenden Benotungen, die an die 75-Prozentmarke herankamen. Auch unsere ehemalige Olympiareiterin Renate Voglsang blieb ihrem bisherigen Turnierplan treu und reiste am Samstag einmal mehr nach Stadl-Paura an. Der Einsatz wurde belohnt mit den Plätzen zwei („Smirnoff“ 3) und drei („Sir Raphael 3“) in der M. Sonntags trumpften Giulia Schwab und Heinz-Jörg Wächter auf. Sie landeten mit ihren Pferden „Pianissimo EP“ und dem frisch gekörten „Del Piero 4“ am Podium.
 

Es bleibt spannend in der Dressurpferde Trophy

Ihre Führung gehalten hatten Alexandra Eiband und ihr erst fünf Jahre junger "Basic Empire H.S.". Sie holten in der freitägigen dritten Wertungsprüfung den vierten Rang und rangieren nach wie vor on Top. Man darf gespannt sein, ob sie ihrer Favoritenrolle beim Finale von 08.-10.04.2016 gerecht werden und den Gesamtsieg holen.

Den Gesamtsieg zum Greifen nahe: Alexandra Eiband in der Dressurpferde Trophy on Top

Dressurpferde Trophy Stadl-Paura 2016 - Zwischenstand nach drei Etappen
1.Basic Empire H.S / Eiband Alexandra - 7,800 / 7,780 / 7,700 // 23,280
2.Lynggard / Frey Sandra - 7,740 / 7,360 / 7,880 // 22,980
3.Dancing Girl H.S / Eiband Alexandra - 7,680 / 7,620 / 7,260 // 22,560
4.Donna Rubina 2 / Schrögenauer Monika - 7,680 / 7,240 / 7,380 // 22,300
5.Chelsea 16 / Thaller Katharina - 6,900 / 6,900 / 6,520 // 20,320
5.Donna Joana / Voglsang Renate - 7,700 / n.a.St. / 7,580 // 15,280
7.Cicero 9 / Frey Sandra - n.a.St. / 7,220 / 7,240 // 14,460
8.Destana / Maier Tina - 6,920 / 6,940 / n.a.St. // 13,860
9.SchickeRia / Pichler Karin - 7,000 / 6,840 / n.a.St. // 13,840
10.Rubis Royal / Krauß Anne-Kathrin - 6,900 / n.a.St. / 6,580 // 13,480


Diese Woche geht es im PDZ Stadl-Paura mit dem Mittwochsturnier am 24.02.2016 (CSN-C) weiter, wo die SpringreiterInnen um die dritte Station ihrer PEGUS Springpferde Trophy reiten.
 
Ergebnisse auf www.horse-events.at

Stadlinger Mittwochsturnier mit Pegus Springpferde Trophy

Pepi Schwarz siegte erneut im LM-Springen (c) TEAM myrtill

Die Hallensaison ist mittlerweile schon voll im Gange und das Pferdezentrum Stadl-Paura öffnete am vergangenen Mittwoch, 17. Februar 2016, erneut seine Tore zum CSN-C, das wiederum unter großer Beteiligung über die Bühne gegangen war. Alle Prüfungen – von der Einsteigerklasse bis zum LM-Springen – waren durch die Bank gut besetzt, sodass sich die Organisatoren über positive Resonanz freuen durften.

In der Hauptprüfung des Tages, dem Standardspringen über 1,25 Meter – war einmal mehr der hochgesetzte Lokalmatador Josef Schwarz jun. unschlagbar. Er vertraute dabei auf seine Nachwuchshoffnung „Absolut“, den er selbst seit Jungen Jahren an ausgebildet hatte. Die erste LM-Abteilung der R2-Lizenzen dominierte Martina Redl mit dem einzigen Nuller.

Neben den weiteren Rahmenbewerben lag das Hauptaugenmerk freilich auf die Pegus Springpferde Trophy, die am Mittwoch schon in die zweite Runde ging. Nachdem beim Opening noch Jentrawa Tiang-Nga die Nase vorne hatte, schlug der deutsche Berufsreiter Helmut Schönstetter mit siegreichen 7,90 Punkten zurück und gewann vor Romana Hartl. Dritte wurde Eva Resnitschek, die mit „Captain Morgan“ das beste österreichische Pferd sattelte.

Am Wochenende geht es in Stadl-Paura mit dem dreitägigen CDN-B weiter, bevor dann nächsten Mittwoch die Springreiter mit dem CSN-C wieder voll auf ihre Kosten kommen.

Alle Ergebnisse auf www.horse-events.at

Prachtvolle Vorstellungen beim Dressurturnier am Dienstag

Siegessicher unterwegs: Wibke Bruns schaffte beim Dienstagsturnier in Stadl-Paura das Triple (c) TEAM myrtill

Nach nur einem Tag Pause stand im PDZ Stadl-Paura ein "Fliegender Wechsel" an, denn Stangen, Fänge und Springsattel wurden gegen Viereck, Kandare und Zylinder getauscht. Ein feines Lot an hochkarätigen DressurreiterInnen war am Dienstag, den 09.02.2016, zum CDN-B angereist und bescherte uns traumhafte Darbietungen und gelungene Ritte.
 

Schon in der ersten Prüfung wurde es spannend, denn das 16 Teilnehmer große Starterfeld stellte sich der zweiten Teiletappe der neu ins Leben gerufenen Dressurpferde Trophy für fünf- und sechsjährige Nachwuchscracks. Hier stellte wie schon beim ersten Turnier im Jänner die Bereiterin aus dem Hause Max-Theurer, Wibke Bruns, ihr Können unter Beweis und sicherte sich gemeinsam mit dem erst fünf Jahre jungen „Lilliano OLD“, ein Sohn des Lissaro, den fulminanten Triumph und das mit dem Bombenergebnis von 8,71 Gesamtpunkten.
 
In der DP-L gewann abermals Wibke Bruns die Abteilung der Fünfjährigen – diesmal mit „Valparaiso 2“ – und in der höheren Altersklasse der Sechsjährigen Stefan Lehfellner auf „Roberto Carlos MT“.
 
Die LP brachte zwei Siegerinnen hervor: Zum einen Marie Therese Gaar, die ihren Hannoveraner „Montecor“ sattelte, und zum anderen die siegessichere Wibke Bruns, die am heutigen das grandiose Triple schaffte. Sie stellte uns mit dem Rosandro-Sohn „Roi du Soleil MT“ einen würdigen Gewinner vor, dessen Glanzvorstellung mit ansehnlichen 74,750 Prozentpunkten belohnt wurde.
 
Wie schon beim ersten Dressurturnier Ende Jänner dürfen die Organisatoren der Stadlinger Turnierserie hochzufrieden, denn die gut und vor allem auch namhaft besetzten Starterfelder konnten sich wahrlich sehen lassen. Im Februar geht es nun mit zwei Springturnieren unter Woche weiter, bevor dann Anfang März das zweitägige CSN-B mit dem Finale der Pegus Springpferde Trophy stattfindet.
 


Dressurpferde Trophy Stadl-Paura 2016             
           
Dressurpferdeprüfung Kl.A für 5-6 jährige Pferde                        
Zwischenstand     
                   
1.Basic Empire H.S / Eiband Alexandra - 7,800 / 7,780 // 15,580
2.Dancing Girl H.S / Eiband Alexandra - 7,680 / 7,620 // 15,300
3.Lynggard / Frey Sandra - 7,740 / 7,360 // 15,100
4.Donna Rubina 2 / Schrögenauer Monika - 7,680 / 7,240 // 14,920
5.Destana / Maier Tina - 6,920 / 6,940 // 13,860
5.SchickeRia / Pichler Karin - 7,000 / 6,840 // 13,840
7.Chelsea 16 / Thaller Katharina - 6,900 / 6,900 // 13,800
8.Escorial GN / Baur-Rona Nicola - 6,800 / 6,660 // 13,460
9.Lilliano OLD / Bruns Wibke - n.a.St. / 8,712 // 8,712
10.Brunello di Montalcino VMT / Lehfellner Stefan - verzichtet / 8,480 // 8,480

Alle Ergebnisse auf www.horse-events.at

 

In Stadl-Paura wurde die Turniersaison 2016 eröffnet

Jentrawa Tiang-Nga siegte im ersten Teilbewerb der Pegus Springpferde Trophy (c) TEAM myrtill

Mit einem phänomenalen Run wurde im PferdeDIENSTLEISTUNGSzentrum Stadl-Paura das Turnierjahr 2016 eingeläutet: Nachdem Ende Jänner die DressurreiterInnen das CDN-B für ihren Saisonauftakt nutzten und im Rahmen des CDN-B am 26.01.2016 um den ersten Teilbewerb der Dressurpferde Trophy ritten, hieß es am 07.02.2016 erstmalig im heurigen Jahr „Parcours frei“ für das motivierte Starterfeld im Springsattel.
 
Bereits das freie Training am Samstag verlief bei bemerkenswerter Beteiligung – an die hundert Pferde wurden in der Stadlinger Veranstaltungshalle gezählt – unter großartiger Resonanz über die Bühne und so nutzten die Arrivierten von den Morgenstunden an die Möglichkeit, noch einmal vor dem Turnier Wettkampfatmosphäre zu schnuppern. Und so freute sich das Team rund um die PS-Festival-Truppe schon beim obligaten Parcoursspringen am Vortag einer regen Teilnahme und eines reibungslosen Ablaufs.
 
Das Turnier am Sonntag, das mit einer großen Bandbreite an Bewerben und insgesamt elf Prüfungen bis LM-Niveau aufwartete, hätte aus der Sicht der Veranstalter nicht besser laufen können: Tolle Starterfelder mit prominenter Besetzung, grandiose Stimmung bei gewohnt gemütlichem Flair und strahlende Sieger sorgten für einen sensationellen Saisonstart.
 
Neben dem LM-Springen, das mit Pepi Schwarz, dem amtierenden Casino Grand Prix-Gesamtsieger, fest in oberösterreichischer Hand war, richtete sich das Hauptaugenmerk auf die Springpferde Trophy powered by Pegus. Die neu ins Leben gerufene Serie wird im Rahmen des Springpferde-A entschieden und ist speziell den aufstrebenden, fünf- und sechsjährigen Nachwuchscracks gewidmet. Zu den insgesamt vier Wertungsprüfungen zählt neben der heutigen Station auch die beiden Wochentagsturniere am 17. Februar und 24. Februar sowie die finale Etappe, die beim CSN-B* von 04.-06. März ausgetragen wird. Zur würdigen Gewinnerin kürte sich heute die Salzburgerin Jentrawa Tiang-Nga, die ihren schicken Schimmel „Sir Shutterfly's Heritage“, ein in Oldenburg gezogener Nachkomme des Sir Shutterfly, gekonnt präsentierte und mit 7,60 Punkten verdient on Top klassiert war.
 
Nur eine kurze Verschnaufpause ist im PDZ Stadl-Paura angesagt, denn am kommenden Dienstag findet mit dem CDN-B und dem zweiten Teilbewerb der Dressurpferde Trophy schon das nächste Turnier statt. Hier wird wiederum namhafte Besetzung erwaretet.
 
Ergebnisse auf www.horse-events.at

 

News 2015

- CSN-C (21.-22. November) . . .

- CSN-B* (17.-18. Oktober) . . .

- CDN-B* (09.-11. Oktober) . . .

- CSN-C (03.-04. Oktober) . . .

- CDN-A , OÖ LM (24.-26. Juli) . . .

- CSN-B (17.-19. Juli) . . .

- CSN-B* (18.-19. April) . . .

CDN-B (10.-12. April) . . . 

- CSN-B* (28.-29. März) . . .

- CSN-B (07.-08. März) . . .

- CSN-C (25. Februar) . . .

- CDN-B (20.-22. Februar) . . .

- CSN-C (01. Februar) . . .

News 2014

- CSN-B* (18.-19. Oktober) . . .

- CDN-B* (10.-12. Oktober) . . .

- CSN-C (04.-05. Oktober) . . .

- CDN-B (26.-27. Juli) . . .

- CSN-B (12.-13. Juli) . . .

- CDN-B* (11.-13. April) . . .

- CSN-C (29.-30. März) . . .

- CDN-B (21.-23. März) . . .

- CSN-B (08.-09. März) . . .

- CDN-B (21.-23. Februar) . . .

- CSN-C (10. Februar) . . .

- CSN-C (02. Februar) . . .

- Der ORF zu Gast im Pferdezentrum . . .

NEWS 2013

- CSN-B* (19.-20. Oktober) . . .

- CDN-B* (11.-13. Oktober) . . .

- CSN-C (05.-06. Oktober) . . .

- CSN-B* (02.-04- August) . . .

- CDN-B (26.-28. Juli) . . .

- Impressionen von der OÖ MS (12.-14. Juli) . . .

- Turnierberichte von der OÖ MS (12.-14. Juli):

- CDN-B (19.-21. April) . . .

- CSN-B* (06.-07. April) . . .

- CDN-B* (22.-24. März) . . .

- CSN-B* (09.-10. März) . . .  

- CSN-C (28. Februar) . . .

- Turnierberichte von der Sichtung (15.-17. Februar):

- CSN-C (13. Februar) . . .

- CSN-C (03. Februar) . . .

- Bilder und Schnappschüssen vom Turnier am Sonntag (03. Februar). . .

- Bilder und Schnappschüssen vom Training am Samstag (02. Februar). . .

News 2012

- Turnierbericht vom CSN-B (21.-22. Oktober 2012)...

- Turnierbericht vom CDN-B (12.-14. Oktober 2012)...

- Fotogalerie von Sibil Slejko beim CSN-C (06.-07.10.2012)

- Turnierbericht vom CSN-C (06.-07. Oktober)...

- Turnierbericht vom CDN-B (30. März-01. April)...

- Turnierbericht vom CSN-C (28. März)...

- Turnierbericht vom CSN-C (22. März)...

- Turnierbericht vom CSN-B* (17.-18. März)...

- Turnierbericht vom CSN-C (15. März)...

- Turnierberichte vom CDN-A - Dressursichtung (09.-11. März)

      Freitag

      Samstag

      Sonntag

- Turnierbericht vom CDN-C (07. März)...

- Turnierbericht vom CSN-C (03.-04. März)...

- Turnierbericht vom CSN-C (01. März)...

- Turnierbericht vom CSN-C (25.-26. Februar)...

- Turnierbericht vom CDN-C (23. Febraur)...

- Turnierbericht vom CSN-C (09. Februar)...

- Turnierbericht vom CSN-C (04.-05. Februar)...

- Turnierbericht vom CDN-C (02. Februar)...

 

NEWS 2011:

- Turnierbericht vom CSN-B* (15-16. Oktober)...

- Turnierbericht vom CSN-B (08.-09. Oktober)...

- Turnierbericht vom CDN-B (25.-27. März)...

- Das war die Show und der Kindernachmittag 2011...

- Kindernachmittag beim PS-Festival auch heuer wieder...

- Fünfundzwanzig Jahre FIT Finanz und Anlageberatung – 25 glückliche Kinder...

- Turnierbericht vom CSN-B* (12.-13. März 2011)...

- Turnierbericht vom CSN-C (05.-06. März 2011)...

- Stadl-Paura rüstet auf: Ab Mitte März gibt es nun neben der großen Austragungshalle weitere drei Hallen zum Abreiten...

- Turnierbericht vom CSN-C (19.-20.02.2011)...

- Die erwartet die Cross-Reiter - die neuen Naturhindernisse wurden beim Training am 18.02.2011 getestet...

- Turnierbericht vom CSN-C (05.-06.02.2011)...

- LIVE-Stream bei allen Turnieren in Stadl-Paura...

- Die Winterpause neigt sich dem Ende - Stadl-Paura läutet die Saison 2011 ein...

Volle Kraft voraus: Alle Stadl-Paura-Turniere für 2011 fixiert...

 

NEWS 2010:

- Der Turnierbericht vom CSN-B* (16.-17.10.2010). . .

- Der Turnierbericht vom CDN-B (10.-11.04.2010). . .

- Das war die Premiere des PS-Festivals. . .

- Der Turnierbericht vom CSN-B* (13.-14.03.2010)...

- "Mit der Krone zu den Pferden" (Kronen Zeitung Artikel vom 14.03.2010)...

- Am 21. März findet beim PS-Festival der Krone Kindernachmittag statt: Sport, Spiel und Show für die ganze Familie...

- Am 18. März geht es endlich los: Das PS-Festival startet in die erste Runde!!

- Der Turnierbericht vom CSN-C (06.-07.03.2010)...

- Der Turnierbericht vom CSN-C (20.-21.02.2010)...

- Vorhang auf und Bühne frei für das Hallen-Cross Debüt am 20.02.2010...

- Der Turnierbericht vom CSN-C (06.-07.02.2010)...

- Die Saison 2010 lockt...