© Reinhold Glaser

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER EVENT-HOMEPAGE DER FAMILIE ZILLER

Dank unseres langjährigen Erfahrungsschatzes und unserem tatkräftigen Team im Hintergrund können wir ein Service bieten, das weit über die Planung, Organisation und Abwicklung von Turnierveranstaltungen hinaus reicht...

Krönender Abschluss bei den Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge

Triumphierte in der Musikkür: Die Dänin Rikke Svane und „Finckenstein TSF“ (c) Michael Rzepa

Finalstimmung machte sich breit im Pferdezentrum Stadl-Paura. Auf dem traditionsreichen Areal, wo früher das K&K Hengstendepot war und vor einem Jahr die viel besuchte Landesausstellung zum Thema „Mensch und Pferd. Kult & Leidenschaft“ eröffnet wurde, fand von 06.-09. April edler Dressursport statt. Unter dem klingenden Namen Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge ging der Drei-Sterne-Event, der internationales Publikum in die österreichische Pferdehofburg lockte, über die Bühne. Es wurden schon glorreiche Gewinner gefeiert: Luxemburg, Tschechien, Deutschland, Schweiz, Dänemark und auch die Gastgeber Österreich trugen sich in die Siegerliste ein. Zur großen Freude der heimischen Fraktion konnten – so viel sei schon verraten – am heutigen Finaltag sogar zwei Heimerfolge in rot-weiß-rot geholt werden. Und auch das herrliche Wetter tat sein Übriges dazu, dass einem gelungenen Turnierfinish nichts mehr im Wege stand.
 
Es war Belinda Weinbauer, die vormittags ordentlich zugeschlagen hatte. Im ersten Bewerb des Tages, dem Finale der siebenjährigen Youngster Tour, pilotierte die im Burgenland beheimatete Berufsreiterin ihren „Damon´s Classic“ mit 79,57 Punkten zum Triumph. Das aus dem westfälischen Zuchtgebiet stammende Siegerpferd geht übrigens auf den Spitzenvererber Damon Hill zurück und lässt mit seinem Potential eindeutig für die Zukunft. Die Auftaktsieger, Hana Vasaryova und „Silky Moves“, durften nicht unzufrieden sein und holten mit 77,54 Punkten den zweiten Rang. Am Podium war darüber hinaus auch Stefan Lehfellner klassiert, der „Roberto Carlos MT“ sattelte und 76,68 Punkte bekam.
 
Nach dem perfekten Start im Eröffnungsbewerb der Kleinen Tour wurden Belinda Weinbauer und Hannoveranerstute „Ferrero Kuesschen MJ“ ihrer Favoritenrolle in der Intermediaire I gerecht. Das Duo, das perfekt aufeinander eingespielt eine bemerkenswerte Performance ablieferte, holte verdiente 71,184 Prozentpunkte. Einen mächtigen Sprung nach vorne machte Renate Voglsang mit ihrem heranreifenden Nachwuchscrack „Sir Raphael 3“. Der mit A-Brand versehene ehemalige Bundeschampion beeindruckte mit 70,342 Prozentpunkten am zweiten Platz. Wie nicht anders erwartet mischten auch Christian Schumach und Wolfgang Himsl ganz vorne mit: Sie setzten dabei auf „Sinclair Jason“ und „Dubrovnik NRW“ und trumpften mit 70,053 und 68,632 Prozentpunkten am dritten und vierten Rang auf.
 
Die italienische Hymne ertönte zu Ehren von Norma Paoli. Sie platzierte sich mit „Lisara 2“, einer Hannoveranerstute von Lissaro, und dem Endresultat von 80,60 Punkten on Top. Zweite wurde die Tschechin Hana Vasaryova, die ja mit „Santos Dumont“ den Auftaktbewerb für sich entscheiden konnte und im Finale 73,40 Punkte bekam.
 
Zum krönenden Abschluss des CDI3*-Wochenendes kam es mit der Musikkür zum großartigen, finalen Highlight. Lektionen des höchsten Schwierigkeitsgrades wurden in eigens zusammengestellten Choreographien und Musikwahl dem Publikum präsentiert. Das wollte man sich nicht entgehen lassen. Man wurde nicht enttäuscht und bekam schöne Vorstellungen zu sehen. Allen voran EM-Reiterin Rikke Svane, die ja schon im Grand Prix siegreich war und ihre Klasse abermals unterstrich. Die Dänin sattelte den fünfzehnjährigen Trakehner „Finckenstein TSF“, einen schicken, in schwarzer Jacke gehüllten Sohn des Latimer, und durfte sich über die Höchstnote von 77,050 Prozentpunkten freuen. Man hatte natürlich unserer heimischen Siegeshoffnung Belinda Weinbauer fest die Daumen gehalten. Sie bestach ja vor wenigen Wochen in Italien – beim CDI3* in Caselle di Sommacampagna – mit einem Triumph in der Kür und setzte sich mit exakt 75 Prozentpunkten erneut gut in Szene. Ihr Partner im Viereck? Natürlich das aktuelle Top-Pferd im Stall: der Hannoveraner „Söhnlein Brillant MJ“. Sanna Nilsson verbuchte eine schwedische Top-Platzierung am dritten Rang: Im Sattel von „Lennox“ erhielt die Stilistin 71,475 Prozentpunkte. Ebenfalls platziert waren Christian Schumach und Pia Gabriel, die sich mit ihren Pferden „Auheim´s Picardo“ und „Al Pacino“ die Plätze vier und sechs sicherten.

Die Resonanz der ReiterInnen war sehr gut und so freuen sich schon viele auf die Fortsetzung der Stadl Dressage Classics 2018. Auch Olympiarichter Peter Holler lobte die Veranstaltung und meint, dass es 2018 einen noch viel größeren Andrang um Startplätze geben wird.

Alle Ergebnisse auf www.horse-events.at

 

(c) Michael Rzepa

Internationales Zusammentreffen

Belinda Weinbauer brillierte in der Kleinen Tour (c) Stefan Seiberl

Die Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge 2017 sind eröffnet

Zum Treffpunkt der internationalen Dressurwelt verwandelte sich einmal mehr das Pferdezentrum, das von 06.-09. April nach Stadl-Paura geladen hatte: die Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge feierte ihre Premiere und brachte die ersten Gewinner des CDI3*-Wochenendes hervor.
 
Gestartet wurde pünktlich um 8:30 Uhr mit der Youngster Tour der fünfjährigen Nachwuchscracks (FEI Preliminary Test). International setzte sich das Podium zusammen mit dem siegreichen Sascha Schulz, der den schicken Gewinner „Quizmaster“, einen braunen Hengst aus dem Hannoverschen Zuchtgebiet. Mit 83,60 Punkten führte das Duo verdient das Teilnehmerfeld an. Melanie Hofmann holte für die Schweiz den zweiten Endrang: Sie glänzte dabei mit dem in dunkler Jacke gehüllten „GB Dolcino“ und der Endnote von 82,40 Punkte. Dritte wurde Hana Vasaryova mit dem Hannoveranerwallach „David du Plessis“: Die beiden kamen in Summe auf 75,20 Punkte. Ebenfalls platziert war Dalia Katinaite-Pranckeviciene aus Litauen mit „Feel my Dreams“.
 
Den ersten Heimerfolg an diesem Wochenende hatten die Gastgeber ihrer Staatsmeisterin Belinda Weinbauer zu verdanken: Belinda Weinbauer stellte im Prix St. Georges ihre vielversprechende „Ferrero Kuesschen MJ“ vor und brillierte mit 69,447 Prozentpunkten an der Spitze der Kleinen Tour. Und weil die heimischen Hochkaräter generell in toller Manier punkteten, schien das Siegertreppchen komplett in rot-weiß-rot: Christian Schumach holte mit „Sinclair Jason“ Rang zwei (69,158%) und Wolfgang Himsl auf „Dubrovnik NRW“ Rang drei (68,553%). Einen quasi doppelten österreichischen Erfolg verbuchte Renate Voglsang, die mit dem ehemaligen Bundeschampion „Sir Raphael 3“ eine internationale Platzierung ergatterte und Fünfte wurde.
 
Knapp war es in der Auftaktprüfung der Siebenjährigen, wo nur wenige Punkte über Sieg oder Niederlage entschieden hatten: Hana Vasaryova hielt die tschechische Fahne hoch und stand mit „Silky Moves“, einem Oldenburger nach Starnberg, on Top. 74,86 Punkte bekam das Duo vom dreiköpfigen Richterkollegium für ihre gelungene Darbietung. Nur wenige Zehntel dahinter klassierte sich Stefan Lehfellner mit dem talentierten „Roberto Carlos MT“ an zweiter Stelle. Der ebenfalls aus dem Oldenburger Zuchtgebiet stammende Sohn des Rosandro erhielt 74,72 Punkte. Die polnische Equipe schlug am dritten Platz zu: Ilona Janas meisterte mit „Lord Django“ und der Endnote von 70,45 Punkte den Sprung aufs Treppchen.
 
Zu guter Letzt´ fieberte man in Stadl-Paura dem Höhepunkt des Tages entgegen: Der Grand Prix stellte als Qualifikationsbewerb für den Grand Prix Special den fulminanten und hochkarätigen Tagesabschluss dar. Die deutsche Hymne ertönte zu Ehren von Isabelle Steidle, die auf „Long Drink 2“ den Siegesritt zeigte. Der Holsteiner von Langenhagen-Concerto II, der im Herbst letzten Jahres noch fleißig Platzierungen in Madrid und Mallorca sammelte, bestach heute mit der Bestmarke von 70,020 Prozentpunkten. Dahinter rangierte Sascha Schulz mit dem Leandro-Nachkommen „Luizao“ und dem Endresultat von 68,780 Prozentpunkten. Die Italienerin Norma Pailo komplettierte das Trio am Treppchen und wurde auf „Equitago Zandor“ Dritte (67,960%).
Die Ränge vier, fünf und acht waren mit Evelyn Haim-Swarowski, Amanda Hartung und Renate Voglsang fest in heimischer Hand: Die Amazonen konnten mit ihren Pferden „Dorina“, „Dresscode Black“ und „Royal Happiness OLD“ rot-weiß-rote Spitzenplatzierungen holen.
 
Morgen geht es mit internationalem Dressursport weiter. Die Highlights sind zweifelsfrei der Grand Prix als Qualifikation für die Musikkür im 13:00 Uhr sowie der Grand Prix Special, der um 15:00 Uhr angesetzt ist. Zudem darf man sich auf die aufstrebende Nachwuchsgarde freuen: Die Sechsjährigen sind am Vormittag um 9:20 Uhr dran und eröffnen den Turniertag. Das Finale der fünfjährigen Youngsters wird um10:30 Uhr starten.

Zeitplan für Samstag, 08.04.2017

09:20 Bew 10/0   FEI Preliminary Text 6yo.
10:30 Bew 12/0   FEI Final Test 5yo.           
13:00  Bew 1/0    FEI - Grand Prix,  Qualification for Freestyle
15:00     Bew 6/0  FEI - Grand Prix Special
 
Alle Ergebnisse auf www.horse-events.at

Hochkarätiges Nationentreffen in Stadl-Paura

Große Favoritin in Stadl-Paura: Vici Max-Theurer (c) Fotoagentur-Dill

Das Nennergebnis für die bevorstehende internationale Dressurveranstaltung in Stadl-Paura kann sich sehen lassen: Nicht weniger als 15 Nationen haben für die Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge von 06.-09. April 2017 genannt.

Auf der Nennliste stehen nicht nur die Gastgeber aus Österreich und die angrenzenden Fixstarter aus Deutschland, der Schweiz, Italien, der Tschechischen Republik und Polen, sondern auch Litauen, Schweden, Russland, Australien, Luxemburg, Iran, Dänemark, Thailand und Frankreich.

Unsere heimischen Dressurgrößen – allen voran Aushängeschild Victoria Max-Theurer, die amtierende Staatsmeisterin Belinda Weinbauer oder Kaderreiter Christian Schumach – werden als Lokalmatadore die rot-weiß-rote Fahne hochhalten und im Viereck ihr Bestes geben, um am Ende vor heimischen Publikum zu brillieren und das auf dem traditionsreichem Areal des österreichischen Pferdezentrums in Stadl-Paura.   

Das Programm verspricht auf jeden Fall hochkarätigen Dressursport und punktet mit insgesamt sieben verschiedene Touren. Davon sind drei den fünf-, sechs- und siebenjährigen Youngsters gewidmet und vier im Rahmen der Kleinen, Mittleren und Großen Tour ausgeschrieben.


Es tut sich was in Stadl-Paura…

Für den bevorstehenden Drei-Sterne-Event im Pferdezentrum, den Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge, durften großartige Erneuerungen angekündigt werden und diese wurden in den letzten Tagen umgesetzt.

Beste Bedingungen sind gesichert, denn der Boden wurde in der großen Veranstaltungshalle gemeinsam mit der Firma KHB Heuschmid vollkommen erneuert und mit neuem Sand versehen und die Abreitehalle zusätzlich auch adaptiert. Darüber hinaus hat der VIP-Raum einen neuen Anstrich bekommen. Man darf sich von 06.-09. April 2017 auf ein phantastisches Rundum-Paket freuen.

Neuigkeiten vom CDI3* in Stadl-Paura: Der neue Hallenboden kommt diese Woche

Eintrittsbänder und Turnierschleifen von den Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge

Mit großen Schritten nähert sich der Startschuss zu den neu ins Leben gerufenen Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge, das von 06.-09. April im Pferdezentrum Stadl-Paura über die Bühne gehen wird. Die Vorbereitungen laufen weiterhin auf Hochtouren, nicht zuletzt weil der angekündigte neue Hallenboden in den nächsten Tagen kommen wird. Top-Bedingungen sind im Rahmen des viertägigen Events also garantiert und dank der Zusammenarbeit mit „KHB Heuschmid“ gesichert.

Mitte kommender Woche wird der neue Sand geliefert. Binnen drei Tagen ist der Einbau samt Feinschliff finalisiert und das neue Parkett auf den Abreiteplätzen und der großen Veranstaltungshalle verteilt. Einem erstklassigen Rahmen für den bevorstehenden Drei-Sterne-Event steht also nicht mehr im Wege.

Parallel dazu sind bereits die eigens kreierten Turnierschleifen, VIP- und Stall-Bänder angekommen, die den Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge nochmals eine ganz eigene Note verleihen. Und auch die bekannte LIVE-Band „Route 66“ ist bereit: Sie werden am Samstag (08.04.) für Party-Stimmung sorgen.

Die Vorfreude auf die Premierenveranstaltung wächst….

 

Save the date: 06.-09. April 2017.

 

Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge – die Touren:
•    Grand Prix & Grand Prix Freestyle
•    Grand Prix & Grand Prix Special
•    Youngster 5yo.
•    Youngster 6yo.
•    Youngster 7yo.
•    Prix St. Georges & Intermediate I
•    Intermediate A & Intermediate II

 

Sie haben Fragen zum Event? Dann können Sie gerne Thomas Baur kontaktieren:
-    Mobil: +491713311267
-    Mail: acm.baur(at)t-online.de

We proudly present: Das Logo zum neuen Dressurevent in Stadl-Paura

 

Passend zum neu ins Leben gerufenen Dressurturnier „Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge“, das von 06.-09. April in den traditionsreichen Hallen des Pferdezentrums und ehemaligen K&K Hengstdepots stattfinden wird, wurde auch ein neues Logo kreiert. Frisch, innovativ und mit neuem Schwung präsentiert sich das Design, das dem Event seinen Stempel und eigene Note aufdrückt. Der rot-weiß-rote Balken unterstreicht die Verbundenheit zum Gastgeberland Österreich und das Dunkelblau wirkt ohnehin immer edel.

 

Save the date: 06.-09. April 2017.

 

Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge – die Touren:

• Grand Prix & Grand Prix Freestyle
• Grand Prix & Grand Prix Special
• Youngster 5yo.
• Youngster 6yo.
• Youngster 7yo.
• Prix St. Georges & Intermediate I
• Intermediate A & Intermediate II

 

Sie haben Fragen zum Event? Dann können Sie gerne Thomas Baur kontaktieren:

- Mobil: +491713311267

Programm fixiert & Aufwertung gesichert: Das erwartet uns bei den Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge…

Dressursport auf höchstem Niveau! Save the date: Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge von 06.-09. April 2017 (c) Fotoagentur Dill

Weiterhin voll auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für den Drei-Sterne-Dressurevent in Stadl-Paura, der von 06.-09. April 2017 über die Bühne gehen wird. Das Programm der Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge, samt Ausschreibung, Richterliste und den wichtigsten Infos rund um das internationale Turnierhighlight, ist schon online zum Nachlesen. Zudem gibt es erfreuliche Nachrichten, die für eine enorme Aufwertung sorgen: Einem Top-Turnier mit hohem Standard steht nichts mehr im Wege, da die große Stadlinger Austragungshalle einen neuen Boden bekommt.
 
Es wird bereits akribisch geplant, alles genau durchgegangen und wichtige Punkte wie Dekoration, Gastronomie oder Rahmenprogramm bis ins kleinste Detail besprochen, um von 06.-09. April 2017 einen schönen – und vor allem auch eindrucksvollen – Auftritt zu schaffen. Eines ist sicher: Man darf sich auf jeden Fall auf einen erstklassigen Dressurevent gefasst machen, den das Team rund um die Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge auf die Beine stellen wird.
 
Die Ausschreibung wurde bereits fixiert: Mit 14 internationalen Prüfungen und einer lukrativen Gesamtdotation von 30.000,- Euro wird im Rahmen des viertägigen Events aufgewartet, wo sich das traditionsreiche Pferdezentrum, ehemaliges K&K-Hengstendepot und letztjähriger Gastgeber der Landesausstellung, zweifelsfrei zum Mittelpunkt der internationalen Bühne verwandelt. Neben der Kür- und Special-Tour dürfen sich nicht nur die Arrivierten, sondern auch das Publikum auf Bewerbe der Kleinen und Mittleren Tour freuen. Darüber hinaus gibt es – das verrät schon der Name „Youngster Challenge“ – eigene Jungpferde-Touren für fünf-, sechs- und siebenjährige Nachwuchshoffnungen. So wird auch den Jüngsten im Bunde ein optimale Möglichkeit geboten, internationale Turnierluft zu schnuppern.
 
Fixe Stallungen, großflächiger Gastronomiebereich, weitflächiges Areal mit mehreren Reitflächen und das bewährte Stadlinger Flair sorgen für die gewohnten Top-Bedingungen, die kaum noch Wünsche offen und das Herz eines jeden Reiters höher schlagen lassen. Außerdem darf bekannt gegeben werden, dass in einen neuen Boden investiert wurde, sodass optimale Bedingungen und ein perfektes Parkett in der Veranstaltungshalle garantiert sind.
 
Save the date: 06.-09. April 2017.

 

Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge – die Touren:

  • Grand Prix & Grand Prix Freestyle
  • Grand Prix & Grand Prix Special
  • Youngster 5yo.
  • Youngster 6yo.
  • Youngster 7yo.
  • Prix St. Georges & Intermediate I
  • Intermediate A & Intermediate II

 

Sie haben Fragen zum Event? Dann können Sie gerne Thomas Baur kontaktieren:
Mobil: +491713311267
Mail: acm.baur@t-online.de


Alle wichtigen Infos zum Event finden Sie hier unter www.ps-festival.at 
 

Internationaler CDI3*-Event im Herzen Österreichs: Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge von 05.-09. April 2017

Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge von 05.-09. April 2017 in Stadl-Paura (c) Fotoagentur Dill

Stadl-Paura und internationaler Dressursport gehören zusammen. Das ist Tradition, hat sich bewährt und wird sich deswegen auch im kommenden Turnierjahr 2017 nicht ändern: Von 05.-09. April 2017 findet unter dem Namen „Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge“ ein Drei-Sterne-Event statt, der neben der Kleinen und Großen Tour auch ein breitgefächertes Programm mit Youngster Touren und Nachwuchsprüfungen bietet.
 

Das edle Ambiente des Pferdezentrums zählt seit vielen Jahren als beliebter Veranstaltungsort. Wo, wenn nicht in Stadl-Paura, findet man ein derartig großes Kulturgut vor und bekommt inmitten des ehemaligen K & K-Hengstendepots Sport auf höchstem Niveau geboten. Unter komplett neuem Glanz erstrahlt das Areal nach der letztjährigen Landesausstellung zum Thema „Mensch & Pferd. Kult und Leidenschaft“: Die Gebäude und Stallungen wurden prächtig in Szene gestellt und versprühen mehr denn je einen edlen Charme. Das Herzstück stellt klarerweise die große Veranstaltungshalle dar, die mit ihren stattlichen Abmessungen und dem einladenden Tribünen- und Gastrobereich den perfekten Rahmen für die sportlichen Prüfungen bildet. Hier werden von 05.-09. April 2017 die Stadl Dressage Classics mit Youngster Challenge über die Bühne gehen.   
 

Den heimischen Dressursport fördern

Mit der Intention, den österreichischen Dressursport zu fördern und neue Akzente zu setzen, wurde das Anfang April datierte Turnier ins Leben gerufen. Das Organisationsteam setzt sich zusammen aus einem sportbegeisterten Gremium, das auf einen beachtlichen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann: Elisabeth Max-Theurer wird an der Seite von Thomas Baur, Josef Frech, Stefan Seiberl und Rupert Ziller das CDI3* organisieren und weil man natürlich – im Sinne der österreichischen Dressurfamilie – einen erstklassigen Event auf die Beine stellen will, laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.
 
Das Programm, Ausschreibung und weitere Infos folgen in Kürze.
 
Alle wichtigen Infos zum Event hier auf www.ps-festival.at

 

Aus für das PS-Festival:

Vanessa und Rupert Ziller ziehen sich aus der Stadlinger Turnierorganisation zurück.
 
Aufgrund der geschäftlichen Basis hat die langjährige Veranstalterfamilie Ziller beschlossen, sich aus der Turnierorganisation im Pferdezentrum Stadl-Paura zurückzuziehen. Viele Jahre haben Vanessa und Rupert Ziller dort mit ihrem eingeschweißten Team nationale und internationale Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitsturniere organisiert. Highlight war sicher das PS-Festival auf CSI2*-Niveau, die Dressursichtung und etliche Landesmeisterschaften.
 
Leider konnte für die Saisonplanung 2017 keine Lösung mit den verantwortlichen Stellen gefunden werden, weshalb sie den Entschluss fassten – hier aber niemanden einen Vorwurf machen oder angreifen möchte (!) - und den Schlussstrich zogen.

Dennoch bleiben Kooperationen erhalten und verabschiedet sich nicht komplett aus dem Veranstalterwesen. Man steht zukünftig für die verschiedenen Arbeitsbereiche nach wie vor zur Verfügung und unterstützt Veranstaltungen wie beispielsweise die Heißen Eisen, die AWÖ Körung oder das CDI3* in April.  

Wir verteiben mobile Turnierboxen

40 Stück mobile Turnierboxen in der Größe von 3,20 x 3,20 Meter mit Dach und Licht

Preis: 70 Euro pro Box inkl. Auf und Abbau
Transportkostenzuschuss: 300 Euro
(Preise zuzüglich Mwst. 20 %)

Kontakt: Rupert Ziller
Mobil: + 43 676 6167420
Mail: rupertziller@ps-festival.at